Björn Kahoun
Robert-Leicht-Str.1
70563 Stuttgart (Vaihingen)
Telefon: 0711 744740
Fax: 0711 7477884
Email: Praxiskahoun@gmx.de

Ultraschalluntersuchungen

Mit Ultraschalluntersuchungen ist es möglich, Ihre inneren Organe vollkommen schmerzfrei zu untersuchen. Durch die bildliche Darstellung der Strukturen Ihres Körpers können wir bei eventuellen Erkrankungen sowie in der Schwangerschaft eine genaue Diagnose stellen. Wir untersuchen Ihre inneren Genitalorgane oder Ihre Brust und setzen den Ultraschall auch bei Schwangerschaften, also zur Früherkennung von Entwicklungsschäden Ihres ungeborenen Kindes, ein.

Da vorsorgliche Ultraschall-Untersuchungen nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten sind, obwohl sie selbstverständlich empfehlenswert und sinnvoll sind führen wir diese auf der Basis der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) als Privatleistung (individuelle Gesundheitsleistung oder IGeL) durch.

Die Kosten dieser Untersuchungen sind von der Patientin privat zu tragen.

Gerne informieren wir Sie in der Sprechstunde ausführlich darüber, welche Untersuchungen in Ihrem speziellen Fall anzuraten sind.

Wir beteiligen uns am Programm „Wir IGeln fair“ der kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Sie können versichert sein, dass wir Ihnen nur für Sie individuell sinnvolle Leistungen anbieten werden.

Sie werden bei uns auch hören:“ Nein, diese Zusatzuntersuchung ist in Ihrem Fall nicht sinnvoll.“

Technisch sind wir mit einem High-End-Ultraschallsystem der Firma Accuson auf dem neuesten Stand.

 

 

Brandaktuelles aus der Wissenschaft zum Thema Ultraschall:

 

Screening auf Eierstockskrebs durch Ultraschall

Seit Jahren werden die Krankenkassen, Gesundheitspolitiker und der sog. „IGeL-Monitor“ nicht müde, Frauen von der fehlenden Sinnhaftigkeit einer vaginalen Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Eierstockskrebs (Ovarialkarzinom) zu überzeugen.
Die Empfehlung zu dieser Untersuchung wird wahlweise als gefährlich oder nutzlos dargestellt.


Diese Argumentation ist seit der Veröffentlichung einer seriösen und aktuellen Studie aus 2018 nicht mehr haltbar:


Über einen Zeitraum von 30(!) Jahren wurden an der Universität von Kentucky, USA beschwerdefreie Frauen zu einer jährlichen vaginalen Ultraschalluntersuchung eingeladen, an der insgesamt 46.101 Frauen teilnahmen.
Die Ergebnisse wurden mit einer Kontrollgruppe verglichen, die aus nicht-gescreenten Frauen mit Ovarialkarzinom bestand.


Die krankheitsbedingten Überlebensraten für 5, 10 und 20 Jahre lagen in der Screeninggruppe zwischen 40 und 50 % höher!


Die Autoren empfehlen deshalb ein jährliches Ultraschall- Screening.


Ich bin gespannt, ob es diese Studie bis in die öffentlich-rechtlichen Nachrichten schafft, und ob die Ergebnisse bei Politikern und Krankenkassen ankommen werden…